Projekte

zurück zur Übersicht

Bürgerengagement  Natur & Kultur  Wirtschaft & Tourismus

Flurnamenbuch Grainau

Herausgabe eines Flurnamenbuchs

Projektinitiator: Bär und Lilie e. V. - Verein zur Erhaltung und Erforschung der Grainauer Ortsgeschichte
Gesamtkosten: 4.500,00 €
Förderung: 1.000,00 €
Status: in Umsetzung

Projektinhalt:

Der Verein erfasst eine maschinengeschriebene Flurnamensammlung aus den 1930er-Jahren digital, erstellt dazu die passende Flurnamenkarte und fügt Fotos ausgewählter Flurnamen hinzu. Das Ganze soll in Buchform herausgegeben werden. Die digitale Erfassung erfolgt ehrenamtlich durch Vereinsmitglieder.

Projektziele:

Der Autor der Flurnamensammlung, Hans Holzner, hat bereits in den 1930er-Jahren den Zwecke der Flurnamensammlung in seinem Vorwort erklärt: "Nicht bloß für die Geschichts- und Sprachforschung ist die Feststellung dieser Bezeichnungen (Flurnamen) von großem Wert, auch für den engeren Kreis der Heimat ist die Weckung des... Heimatsinnes eine zeitgemäße Notwendigkeit... arm der Mensch, der das Glück der Heimatverbundenheit nicht empfindet... Die vielen in den Katastern und Flurplänen nicht verzeichneten Namen werden der jüngeren Bevölkerung nicht mehr bekannt, viele Bezeichnungen werden längst nicht mehr gebraucht und sind nur mehr in Archivalien zu finden... In der vorliegenden Form soll die Flurnamensammlung insbesonder der Grainauer Jugend gewidmet sein."

Das Wissen über die Herkunft bzw. Entstehung von Flurnamen ist neben historischem und kulturellem auch von touristischen Interesse, wie der 2011 geschaffene Flurnamenweg in Grainau zeigt. Der Flurnamenweg umfasst 40 Flurnamen (der insgesamt 578 erfassten Flurnamen) und wird von vielen Touristen erwandert. Das Wissen über diese Flurnamen basiert auf der in Buchform herauszugebenden Flurnamensammlung. Der Flurnamenweg könnte auch in Zukunft noch erweitert werden.


Bildnachweis: Bär und Lilie e. V.

zurück zur Übersicht