Projekte

zurück zur Übersicht

Wirtschaft & Tourismus  Wohnen & Leben

Umsetzung des Beschilderungssystems für Wander- und Spazierwege restlicher Landkreis (Lückenschluss)

Umsetzung des Beschilderungssystems für Wander- und Spazierwege restlicher Landkreis (Lückenschluss)

Projektzeitraum: 01.04.2022 - 31.12.2023
Projektinitiator: Zugspitz Region GmbH
Gesamtkosten: 517.272,00 €
Förderfähige Kosten: 517.272,00 €
Fördersatz: 60 %
Förderung: 310.363,20 €
Status: befürwortet, noch nicht in Umsetzung
Externer Link: https://www.zugspitz-region-gmbh.de/de/home.html

Projektbestandteile:

  • Produktion der einheitlichen Wanderschilder
  • Produktion von einheitlichen Infotafeln inkl. Verhaltensregeln
  • Montage der Schilder im alpinen und nicht alpinen Raum durch externe Dienstleister

Bedeutung des Projekts für das LAG-Gebiet:

  • Schließt die Qualitätslücke in der Wegebeschilderung innerhalb der Zugspitz Region und zu den Nachbarregionen (Weilheim-Schongau, Bad Tölz – Wolfratshausen, Tirol)
  • Es erfolgt ein wichtiger Lückenschluss zwischen den bereits bestehenden Beschilderungssystemen, gleichen Standards, in der Alpenwelt Karwendel und den Ammergauer Alpen. Es entsteht erstmals eine durchgehend einheitliche Wanderwegebeschilderung für das gesamte Gebiet der LAG Zugspitz Region (Lkrs. GaPa).
  • Durch die Umsetzung der einheitlichen Beschilderung erfolgt auch eine Art der Besucherlenkung, um sensible Naturräume vor Betretung zu schützen.

Folgende Ziele werden verfolgt:

  • zeitgemäßes, langlebiges, nachhaltiges, einheitliches und leicht verständliches Beschilderungssystem
  • Reduzierung der Schilderzahl
  • moderne Besucherlenkung
  • Umweltbildung durch Themenwege (Kulturlandschaft, Alm, Moor usw.) für alle Ziel- und Anspruchsgruppen
  • Schaffung der Voraussetzung für eine Wege-Zertifizierungn
  • Gäste und Bevölkerung zur Aktivität motivieren (Gesundheitstourismus / Prävention)

Das geplante Wegenetz zieht sich über das gesamte Blaue Land, das Zugspitzland sowie die Gemeinden Garmisch-Partenkirchen und Grainau und verbindet nun alle Gemeinden der Zugspitz Region miteinander in einem einheitlichen Wandersystem! Einbettung in die bestehenden umliegenden Systeme Richtung der Landkreise Weilheim-Schongau bzw. Bad Tölz-Wolfratshausen und Richtung Tirol zum Seefelder Plateau und in das Außerfern! 

Anhand der umfangreichen Digitalisierung und der daraus entstehenden Datenbank können diese Daten für die Beschilderungspflege des bestehenden Systems aber auch für zukünftige Beschilderung genutzt werden und für weitere Projekte, welche die Datenbank der Wander- und Spazierwege als Datengrundlage benötigen. Die laufenden Pflege- und Instandhaltungsmaßnahmen werden durch die jeweiligen Tourismusdestinationen bzw. Gemeinden sichergestellt.

 


Foto: LAG Zugspitz Region

zurück zur Übersicht