Projekte

zurück zur Übersicht

Natur & Kultur  Wirtschaft & Tourismus

Schleifmühle Ohlstadt

Schleifmühle Ohlstadt

Neubau einer Schleifmühle mit Steinsäge und Wasserrad

Projektinitiator: Gemeinde Ohlstadt
Gesamtkosten: 244.356,42 €
Förderfähige Kosten: 181.938,05 €
Fördersatz: 60 %
Förderung: 75.000,00 €
Status: in Umsetzung

Projektinhalt:

Das Einzelprojekt fügt sich in das überregionale Kooperationsprojekt "Das Erbe der Wetzsteinmacher" ein.

Die Projektbestandteile sind:

  • Hauptgebäude: Schleifmühle, die als Museums- und Aussstellungsraum genutzt wird
  • Nebengebäude: Steinsäge, in der die Wetzsteine maschinell über oberschlächtigten Wasserradantrieb in "grobe Teilstücke" geschnitten wurden/werden.
  • Neuer Wasserlauf: bestehende Stahlbetonrohrleitung wird in einem Teilstück als "offener Bachlauf" an den bestehenden Bach angepasst

Das Projekt wird durch mehrere Beteiligte abgewickelt:

  • Gemeinde Ohlstadt: Antragstellter
  • Interessensgemeinschaft: Grundlagenermittlung, Entwurf, Planung, Genehmigung, Teilnahme an der Ausführung und Projektsteuerung
  • Ehrenamtliche für Ausführung, Planung und Werbung
  • Handwerker, sonstige Baufachleute, Helfer, Ideengeber, Spender und Gönner

Priorität bei dem Projekt hat gemeinschaftliches und ehrenamtliches Engagement und die einbindung ortsansässiger Vereine.

Projektziele:

  • Die Schleifmühle soll Tradition, Handwerk und vor allem die Geschichte des Ortes neu aufleben lassen und nachhaltig stärken
  • Tourismus innerorts und überregional bereichern bzw. Attraktivität steigern
  • Erlebnis für alle Altersgruppen im Dorf schaffen
  • Angebotskombination mithilfe der Sinne - Fühlen (Wetzsteine und Wasser), Hören (Höraufnahmen), Sehen (Schneideprozesss der Steinsäge vor Ort und über digitale Filmausschnitte)

Foto: Gemeinde Ohlstadt/LAG Zugspitz Region

 

zurück zur Übersicht