Projekte

zurück zur Übersicht

Wirtschaft & Tourismus

Offene Datenstrukturen zur Steuerung und Lenkung von Besuchern und Attraktionen

Offene Datenstrukturen zur Steuerung und Lenkung von Besuchern und Attraktionen

Projektzeitraum: 01.01.2021 - 01.06.2023
Projektinitiator: Zugspitz Region GmbH
Gesamtkosten: 152.520,98 €
Fördersatz: 40 %
Förderung: 91.512,58 €
Status: befürwortet, noch nicht in Umsetzung
  • Besucherlenkung
  • Daten-Hub
  • Open-Data-Struktur für die Region
  • effiziente Pflege der Daten
  • einheitlicher Datensatz
  • Auslastungsteuerung
  • Datenaustausch mit anderen Regionen
  • Projektmanagement-Stelle

Zum aktuellen Zeitpunkt befassen sich viele Kommunen und benachbarte Landkreise intensiv mit der Thematik Open-Data und insbesondere mit dem Thema der digitalen Besucherlenkung inkl. Parkraum–Management. Die Herausforderung an dieser Stelle ist die Schaffung einer einheitlichen technischen Infrastruktur, um schlussendliche einen Datensatz an div. Ausgabepunkte zu kommunizieren sowohl innerhalb und außerhalb der Zugspitz Region, um den Gast sinnvoll durch die Region zu lenken. Aus Sicht der Zugspitz Region GmbH sollten Insellösungen durch Nutzung verschiedener Systeme, wie einst bei den Buchungsstrecken vermieden werden. Eine technische Zusammenführung ist dann schwieriger und kostenintensiver als eine einheitliche Lösung zu Beginn. Ein innovatives Projekt dieser Größe bringt die gesamte Region in Punkto Digitalisierung nach vorne, ermöglicht ein einfaches Handling, sorgt für einen einheitlichen Standard in der Region und erspart langfristig Kosten für die Destinationen, um selbst eine Datenbankstruktur aufzubauen. Damit von Beginn an die Strukturen nach einem einheitlichen Standard aufgebaut werden, soll die Einführung einer einheitlichen Datenbank durch eine zzgl. Stelle betreut werden, welche die Koordination sowie die Umsetzung betreut.


Foto: Zugspitz Region GmbH

zurück zur Übersicht