Projekte

zurück zur Übersicht

Bürgerengagement

Einbau sanitärer Anlagen an der Bob-Anschubbahn in Ohlstadt

Einbau sanitärer Anlagen an der Bob-Anschubbahn in Ohlstadt

Projektzeitraum: 01.12.2018 - 30.09.2019
Projektinitiator: Bob- und Rodelclub Ohlstadt e.V.
Gesamtkosten: 6.000,00 €
Förderung: 1.000,00 €
Status: befürwortet, noch nicht in Umsetzung

Der Bob- und Rodelclub Ohlstadt e.V. ist im Landkreis und auch international bekannt aufgrund der Erfolge im Bobsport in den vergangenen Jahrzehnten. Der BRC Ohlstadt ist ein kleiner Verein mit 60 Mitgliedern. Für den BRC sind Großprojekte wie der Einbau von sanitären Anlagen an der Bob-Anschubbahn finanziell alleine nicht zu stemmen. Durch die Förderung mit 1.000,00 € wäre dem BRC sehr geholfen, da damit ein Teil des Materials beschafft werden könnte und durch handwerkliche Eigenleistungen der BRC-Verantwortlichen dann der Einbau der sanitären Anlagen umgesetzt werden könnte.

Die Bob-Anschubbahn am Rande von Ohlstadt ist eine Trainingsmöglichkeit für Bobfahrer und Skeletonfahrer.

An der Bob-Anschubbahn trainieren vor allem Aktive des BRC Ohlstadt, u.a. die Junioren-Mannschaft von Dennis Pihale, Junioren-Weltmeister Florian Bauer (Anschieber), U23-Weltmeister Paul Straub (Anschieber), sowie die Jugend-Olympiasiegerin Ashleigh Pittaway (Skeletoni; Team Großbritannien, wohnhaft in München).

Auch wird die Anschubbahn von anderen bayerischen und deutschen Mannschaften als Trainingsstätte genutzt. Auch hier wären sanitäre Anlagen, vor allem Toiletten, von großem Nutzen.

Nach dem Einbau der sanitären Anlagen wäre auch eine "touristische Nutzung bzw. Vermarktung der Bob-Anschubbahn" denkbar (wie funktioniert der Start bei einem Zweier- oder Viererbob usw.).

Die Bob-Anschubbahn ist wichtig, um Heranwachsende des Ortes bzw. des Landkreises Garmisch-Partenkirchen für den Bobsport zu begeistern oder gar als Nachwuchs für den Bobsport zu gewinnen.


Fotos: Bob- und Rodelclub Ohlstadt e.V.

zurück zur Übersicht